Direkt zum Hauptbereich

Faires Smartphone - Fairer Auftrag

Ich verfolge mal wieder das, was die Fairphone-Entwickler so von sich lassen. Dieses Mal ist es eine Information, die ich neben den Ressourcen gleichwertig empfinde: Der Auftragsfertiger wurde ausgewählt. Also die fleißigen Hände, die hierzulande zu teuer sind, niemand bezahlen will und dennoch fehlerfrei arbeiten sollen.

Im aktuellen Blogeintrag von Fairphone (http://www.fairphone.com/2015/02/19/the-path-to-finding-our-new-production-partner-hi-p/) wird einmal erklärt, wer Hi-P ist und wieso man den gewählt hat.

Kernaussage: Transfer der eigenen Werte und Vision. Der Mensch hat Wert.

Ziel: Der Mensch soll sich nicht einfach aus dem Fenster werfen, wie es bei anderen Auftragsfertigern schon der Fall ist! Ganz recht, der Auftrags- und Leistungs-Druck ist teilweise so hoch, dass Mitarbeiter den Freitod wählen - am Arbeitsplatz. Glaubt ihr nicht? Sucht mal nach "Foxxconn Suizid" als populäres Beispiel.

Es fällt mir irgendwo schwer zu glauben, dass die Bedingungen lückenlos eingehalten werden können, wünsche es aber dem Projekt als Ganzes.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Digital Detox

Klingt irgendwie schon so, als würde das Digitale einen erkranken lassen. Entgiftung als propagiertes Mittel. Gedanke, der viel wichtiger scheint:
Gesunde Balance finden - Selbstverständnis schärfen.

Persönliche Entropie als Personal Mastery

Wichtige Entscheidungen stehen an, die Informationslage ist mehr als ausreichend und trotzdem nur Stillstand. Ein Einsatz erklärt der Titel.
Persönliche Entropie beschreibt die Angst, die das eigene Handeln beeinflusst und die Rationalität stört. Das Überwinden dieser Hürde erst bringt die Freiheit wirklich kluge Entscheidungen zu treffen.

Logistik-Review

Auf dem Weg zur Arbeit bin ich über eine Brücke gelaufen und beobachtete neben unzähligen PKWs auch LKWs und alles dazwischen (Lieferwagen etc.).
Das kann man doch intelligenter machen: Vier Gedanken schossen mir durch den Kopf.