Direkt zum Hauptbereich

Wie ein Unternehmen lernt - Fairphone

Das Internet ist herrlich. Selten kann man so direktes Feedback erhalten, auch wenn es schmerzt. Neben Privatpersonen, die sich durch geistige Blindleistung oftmals selbst ins Zentrum setzen, gilt das auch für die teilnehmenden Unternehmen. Und manchmal nehmen sie sich der Kritik dann doch an. Beim ersten Fairphone wurde versprochen möglichst offen mit einer eigenen Community die Anpassung vom Betriebssystem für das eigene Gerät zu optimieren. Daraus wurde: Nichts.

Nun wurden die Änderungen für das Fairphone 2 bekannt, die das verhindern sollen.

Ich habe hier im Blog (http://itgedacht.blogspot.de/2015/02/die-faire-entwicklung-geht-weiter.html) schon einmal was zum Fairphone und zu meinem Wunsch nach der Unterstützung von alternativen Betriebssystemen und Android Versionen geschrieben.

Nun das gute: Das Fairphone 2 soll durch aktuelle Standard-Komponenten und offener Treiberentwicklung in der Lage sein genau das Ziel zu erreichen. Weiterhin erhält es einen austauschbaren Akku - bislang bin ich begeistert. Die genauen technischen  Daten sind mir egal, es gibt gar nichts Leistungsschwaches mehr und realistisch geht es doch gar nicht um solche "Fakten", sonst hätten die alten und großen wie Apple und Samsung längst ausgedient.

Der Preis soll ~ 350€ betragen. Das ist weder zu teuer noch zu billig, denn der Preis kann transparent nachvollzogen werden (für das Fairphone 1 hier einmal: https://www.fairphone.com/2013/09/12/costbreakdown/). Vorbestellung ist ab Ende Sommer 2015 möglich. Wenn die Ankündigungen wirklich umgesetzt werden, werde ich bei dem Teil zuschlagen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Digital Detox

Klingt irgendwie schon so, als würde das Digitale einen erkranken lassen. Entgiftung als propagiertes Mittel. Gedanke, der viel wichtiger scheint:
Gesunde Balance finden - Selbstverständnis schärfen.

Persönliche Entropie als Personal Mastery

Wichtige Entscheidungen stehen an, die Informationslage ist mehr als ausreichend und trotzdem nur Stillstand. Ein Einsatz erklärt der Titel.
Persönliche Entropie beschreibt die Angst, die das eigene Handeln beeinflusst und die Rationalität stört. Das Überwinden dieser Hürde erst bringt die Freiheit wirklich kluge Entscheidungen zu treffen.

Logistik-Review

Auf dem Weg zur Arbeit bin ich über eine Brücke gelaufen und beobachtete neben unzähligen PKWs auch LKWs und alles dazwischen (Lieferwagen etc.).
Das kann man doch intelligenter machen: Vier Gedanken schossen mir durch den Kopf.